admin, Autor auf ituso GmbH

Expertentreffen zum Thema Internet of Things und Datenschutz

Internet of Things (IoT) gilt für zahlreiche Unternehmen als der Top Trend und DIE Zukunftsbranche. Am 16.07. 2018 trafen sich etwa 25 Mitglieder des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) des Arbeitskreises „Technischer Vertrieb & Produktmanagement“, um sich unter der Leitung des Referenten Florian G. Padberg der Ituso GmbH über die neuen Datenschutz-Regelungen am Beispiel IoT zu informieren.

VDI-Treffen zum Thema Das neue Datenschutzrecht im Vertriebsumfeld am Beispiel IoT

Florian G. Padberg, seines Zeichens Diplom-Kaufmann, Vertriebs-Consultant und Datenschutz-Experte grenzte zunächst das Thema „Datenschutz“ von anderen Disziplinen wie etwa der IT-Sicherheit ab. Im Datenschutz geht es um die Missbrauchsvermeidung personenbezogener Daten, die sich auf eine natürliche Person beziehen oder Rückschlüsse auf deren Persönlichkeit erlauben. Betroffene haben das Recht auf informationelle Selbstbestimmung. Das Speichern und Verarbeiten von personenbezogenen Daten ist nur nach Zustimmung des Betroffenen zulässig. Die Verarbeitung durch Unternehmen im Sinne des Datenschutzrechts erfolgt auf Basis festgelegter Rechtsgrundlagen und ist nur unter Einhaltung bestimmter technischer und organisatorischer Maßnahmen erlaubt.

„Internet of Things“-Angebote basieren auf der Erhebung von Nutzerdaten und stellen damit oft ein gefühltes Risiko für die individuelle Datenhochheit dar. Zahlreiche Daten werden erhoben und gespeichert. So liefert beispielsweise der intelligente Kühlschrank Informationen über das Konsumverhalten des Besitzers oder die Smart-Watch Daten, aus der auf die Lebensweise des Trägers geschlossen werden kann. Unter zahlreichen Verbrauchern herrscht oft die Sorge, dass smarte Geräte ihre Privatsphäre einschränken könnten. Unternehmen müssen deshalb die Bedenken Ihrer potentiellen Käufer ernst nehmen und für Vertrauen sorgen.

Die Problemfelder aus der Datenschutz-Sicht wurden im Laufe des Abends definiert und mögliche Lösungsansätze diskutiert. Der Abend wurde nach intensiver Diskussion mit dem Fazit geschlossen, dass durch einen offensiven und transparenten Umgang mit dem Thema Vertrauen aufgebaut werden muss und so Umsatzpotentiale erschlossen werden können.

Weitere Informationen zum Thema Datenschutzrecht im Vertriebsumfeld am Beispiel IoT

DIN EN ISO 9001:2015 Zertifizierung bestanden

Die ituso GmbH hat die Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2015 erfolgreich bestanden und ein entsprechendes Qualitätsmanagementsystem eingeführt. Das Zertifikat ist gültig für die Bereiche IT-Consulting und Projektmanagement, Beratung in Datenschutz und IT-Sicherheit, Durchführung von Schulungen und Seminaren.

Damit ist bewiesen, daß wir unsere Kunden mit hoher Qualität bedienen und dies auch in Zukunft tun werden. Wir bedanken uns bei Hrn. Schmale von Schmale-Consulting für die hervorragende Unterstützung bei der Einführung des Qualitätsmanagementsystems.

16-040_Zert_Orig_2016